Schon von Kindesbeinen an, wusste ich, dass ich anders war. Ich entsprach nicht „der Norm“. Ich war verträumt, eigensinnig und dazu noch sehr übergewichtig. Das bot jede Menge Angriffsfläche und ich erlebte eine – sagen wir mal - alles andere als harmonische Schulzeit. Das Einzige, was mir etwas Respekt vor meinen Mitschülern verschaffte, war mein künstlerisches Geschick. Damit stach ich bereits im Kindergartenalter hervor. Meine Mal- und Zeichenkünste hinterließen bei manchem Erzieher und Lehrer so viel Eindruck, dass meine Eltern öfter darauf hingewiesen wurden, dass „ihr Sohn eine besondere, künstlerische Gabe hätte“. 

Vor allem meine Mutter glaubte daran, dass ich von dieser Begabung profitieren könnte. Also unterstützte sie mich, als ich nach einem jahrelangen Angestelltenverhältnis endlich meiner wirklichen Berufung folgte. Sie stand im Übrigen auch hinter mir, als ich mich mit 25 Jahren als homosexuell outete. 

 

Da ich ein „gutes Händchen“ für das Haarstyling habe, zog ich zuerst eine Ausbildung als Friseur in Betracht. Doch die Liebe zur Fotografie überwog. Sie war und ist eine meiner größten Leidenschaften. Nachdem ich mir von meinem ersten selbst verdientem Geld eine hochwertige Kamera leisten konnte, perfektionierte ich diese Kunst stetig und ständig. Mithilfe meines künstlerischen Grundverständnisses, dem richtigen Blickwinkel und dem professionellen Umgang mit Licht und Schatten, gelang es mir, einzigartige Fotos zu schießen, die schnell in meiner Heimatstadt Hamm für Furore sorgten. Ganz besonders liebte ich es, Menschen ins rechte Licht zu setzen, ihre oftmals verborgene Schönheit hervorzuholen und sie auf meinen Bildern festzuhalten. Hierbei erhielt ich anfangs viel Unterstützung von meiner Schwester, die das Handwerk mit Schminkpinsel und Make-up sehr gut verstand. Dieses Können gab sie später an mich weiter, so dass ich bald völlig eigenständig mit einem professionellen Ein-Mann-Dienstleistungsunternehmen durchstarten konnte.

 

Meine ersten Shootings fanden anfangs in einem provisorischen Studio in meinem Elternhaus oder einer Schulsporthalle statt. Doch schon bald öffnete sich für mich die Tür zu dem legendären Künstlerviertel im Kulturrevier Radbod. Dank eines hochwertigem Portfolio bekam ich dort ein eigenes Atelier zugesprochen. 

 

Dieses Atelier ist bis heute mein eigenes kleines Reich, in dem ich mich künstlerisch ausleben und verwirklichen darf. Hier habe ich auch meine Kunstfigur, die Drag Queen Paula, erschaffen. Ich genieße es, zu den verschiedensten Anlässen in ihre Rolle zu schlüpfen und mich selbst einmal als strahlenden Diamanten zu präsentieren. 

 

 

Kommentare: 5
  • #5

    Eva Kohlstruck (Sonntag, 19 November 2017 18:37)

    Lieber Rudi....Auch ich möchte mich für das tolle Shooting bei Dir bedanken..Du bist so ein netter, liebevoller Mensch und ein ganz,ganz grosser Künstler! Es macht einfach Spass, sich in Deine Hände zu begeben, Du zauberst einen in eine andere Welt...und ich war sprachlos, als ich das Endergebnis gesehen habe...Werde mich immer an diesen Tag und an Dich erinnern...und es war bestimmt nicht das letzte Mal! Vielen, vielen Dank, ganz viel Erfolg, mach weiter so und bleib so wie Du bist!!!

  • #4

    Nicole Schwedhelm (Montag, 11 September 2017 22:03)

    Ich bedanke mich für das total tolle Shooting und für deine Zauber Händen. Für mich war es das erste Shooting und ich hab mich von Anfang an total wohl gefühlt und das Ergebnis atemberaubend, ich bin immer noch sprachlos und bin total überwältigt. Werde mich gerne und mit großer Freude immer wieder in deine Zauber Händen und vor deiner Kamera begeben!
    Vielen vielen lieben Dank

  • #3

    Vanessa Voth (Dienstag, 22 August 2017)

    Ich habe von meinem Mann und besten Freunden, einen Gutschein für ein fotoshooting zum Geburtstag bekommen. Ich kannte Rüdiger vorher nicht, habe mir aber einige seiner arbeiten auf seiner Homepage angeschaut, und war begeistert. Trotzdem wusste ich nicht was mich erwartet.
    Was soll ich sagen ich war mehr als begeistert, Rüdiger ist ein ganz toller liebevoller Künstler, der es geschafft hat, dass ich mich einen Tag, wie eine Prinzessin gefühlt habe :)
    Vielen dank lieber Rüdiger, ich freue mich schon auf meine Fotos :*

  • #2

    Stefan Niedenzu (Donnerstag, 22 September 2016 10:43)

    Hola Rüdiger,
    Du wirst dich sicher nicht mehr erinnern aber wir haben uns vor 100 Jahren auf einer Modenschau in Hamm kennengelernt.Jetzt hat mir Annette Wiesner deinen Kontakt gesendet und beim durchstöbern deiner Website bin ich sehr beeindruckt!Ich lebe jetzt seit 6 Jahren in Palma de Mallorca und bin hier sehr glücklich!Vielleicht kommen wir ja mal in Kontakt,vielleicht bist du ja mal auf dieser wunderschönen Insel?!Bis dahin Saludos Stefan

  • #1

    Sven Zarling (Donnerstag, 17 Dezember 2015 12:57)

    Ein super Fotograf, der es versteht, jede Person ins richtige Licht zu rücken. Ob Tages-, Foto-, Abend Make-up, oder sogar die ganz große Veränderung mit Perücke, oder Hairstyle bis hin zum richtigen Outfit sind seine ganz große Leidenschaft. Ich war und bin absolut von seinem Können überzeugt und gehe davon aus, er wird in absehbarer Zeit die ganz großen mit seinem Können überzeugen.